Selfpublishing 7 // Eine Reise naht dem Ende

Gut Ding braucht Weil - diesen Spruch kennt wohl jeder. In den letzten Wochen habe ich ihn mir öfter mal aufgesagt. 
Auch meine Geduld möchte geübt werden. Was gibt es da besseres als ein Buch zu veröffentlichen.
Doch meinem großen Ziel es bald in den Händen zu halten komme ich immer näher. 
Wie ich finde passt mein privater Umstand mal wieder perfekt zu dem aktuellen Stand meines Buches. Ich kann es nämlich kaum erwarten meinen allergrößten Schatz in den Armen zu wiegen. 
Beides eine Reise, die dem Ende naht.

Vielleicht ALLES ein ganz offensichtlicher Spiegel des Lebens. Wir REISEN, FIEBERN unserem Zielort entgegen, sind ANGEKOMMEN, GENIEßEN oder ERSCHRECKEN und weiter geht´s...
Jetzt aber genug zu meinen Gedanken des Lebens. Immerhin möchte ich ja auf meinem Blog eine Einsicht zu den Schritten des Selfpublishing geben.


Rückblick 
Vor einigen Wochen habe ich mein fertig getipptes Manuskript an BoD gesendet, um es professionell korrigieren zu lassen. 
Die Korrektur beschränkte sich auf grammatikalische Fehler. 

Auf ein Lektorat, welches ebenfalls von BoD angeboten wirdhabe ich verzichtet. Hier wäre der Fokus nicht nur auf grammatikalische Fauxpas, sondern auch stilistische Korrekturen mit inbegriffen. Genaueres siehe auf der BoD Website unter »Autorenservice«.
Nach der Korrektur ging der Text an mich zurück. Der Korrektor hatte Fehlerhaftes korrigiert und auch Anmerkungen beigefügt, die er mir empfahl abzuändern. Ich muss sagen, sehr erstaunlich wie betriebsblind man wird. Ich hätte manche Wiederholungsfehler ohne Hinweis überhaupt nicht mehr wahrgenommen. 

 

Nach getaner Arbeit sendete ich den Text zurück an BoD. Dieser war nun Schmuckfein genug, um ihn in die Hände des Buchblockdesignes geben zu können. Hierfür musste ich mich vorab mit den 11 verschiedenen Satzvarianten von BoD vertraut machen (siehe BoD Website / Autorenservice / Buchblockdesign). Je nach Genre wählt man entsprechend aus. Ein Sachbuch möchte natürlich eine andere Optik als ein Roman. 
Ehrlich gesagt, habe ich mir hierfür Rat von meiner BoD Ansprechpartnerin geholt ( i
ch bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden :-) ). Der fertige Buchblock ging wieder an mich zurück und sollte noch einmal von mir auf korrekte Absätze und Silbentrennung geprüft werden. Das hatte ich natürlich nicht auf dem »Zettel« und so zog es sich um weitere Tage nach hinten.

Ich muss an dieser Stelle einlenken, dass das natürlich Zeit und Ruhe braucht. Neben kleinen wilden Bienen muss ich immer eine ruhige Lücke abpassen. Doch bis auf einen kleinen Zeitverzug habe ich es fertig bekommen. 
Damit waren alle Rahmenbedingungen für die Freigabe des Covers gegeben. Natürlich stand ich mit Jasmin der Illustratorin im permanentem Kontakt und habe ihr alle notwendigen Daten zur Berechnung des Covers durchgegeben. Von Papier, Einband, Format und Seitenumfang (der erst nach Finalisierung des Buchblocks steht).Der Coverberechner ist übrigens ein Tool von BoD selbst. Jasmin hat mir die Druckfertige PdF Datei per Mail zukommen lassen. Diese habe ich dann an meine Ansprechparterin weitergeleitet.

Wie man sieht, braucht alles seine Zeit. In der letzten Phase ist es ein Ping Pong zwischen Verlag und Autor. Alles soll so werden wie gewünscht und jeder gibt sein Bestes. Ich warte voller Spannung auf ein Ansichtsexemplar. 

Dieses werde ich mit einem Autorenvertrag in den kommenden Tagen von BoD erhalten. 

Bevor der Autorenvertrag fertiggestellt werden kann, muss ich allerdings erst noch die BoD Checkliste freigegeben. Unter anderem wird der Ladenpreis definiert und festgelegt - ein Thema für sich. 

Hier bietet BoD unter »Ladenpreis-Kalkulation« ein Tool zur Ermittlung der Kosten und spricht eine Empfehlung aus, die genommen werden KANN aber nicht MUSS. Zu sehr sollte man allerdings nicht abweichen, da dass Buch vom Markt ja auch angenommen werden möchte und ein utopischer Preis von niemanden mehr gekauft wird. Auch hier nehme ich gerne den Rat meiner Ansprechpartnerin an und vertraue auf ihre Erfahrung. 

Ich freue mich wie HULLE & BOLLE auf den nächsten Beitrag und einem Bild vom fertigen Buch.

In großer Vorfreude
Eure Trixie