Selfpublishing 5 // Es wird RUND

Es wird sichtlich RUND und da ist noch Platz für mehr. Genauso ist das auch mit meinem Buchprojekt für werdende MAMAS. Eine wirklich aufregende Zeit begleitet mich und ich empfinde diesen Weg zum Ziel schon als Ziel selbst. Dabei umgeben mich bunte Gefühle - von großer Freude, aber auch ein paar Zweifel & Respekt. Ein gesunder Mix aus allem – vermutlich ganz menschlich.

 

So muss ich gerade in diesem Moment an die Hochzeit meiner lieben Freundin denken. Sie hatte immer Sorge, dass ihre Erwartungen an diesen perfekten Tag nicht in Erfüllung gehen könnten und dann diese hohe Geldsumme einfach für die Katze wäre. Wie ich finde ein absolut berechtigter Gedanke und gleichzeitig ein perfektes Beispiel dafür, dass der Weg einen Großteil des freudigen Ereignisses schon ausmachen sollte. Wir Leben eben nun mal im HIER & JETZT.

 

Zurück zum Projekt...

So musste ich heute tief durchatmen, als ich auf den Button »senden« gedrückt habe. Mein Manuskript ging an BoD und darf in den kommenden Wochen ein Korrektorat und Buchblockdesign genießen. Alle Einzelheiten dazu könnt ihr in meinen vorherigen Beiträgen nachlesen. Es ist noch nichts in Stein gemeißelt und trotzdem hat dieser Prozess (für mich) etwas mit abgeben und los lassen zu tun.

In den vergangenen Tagen habe ich mich selbst noch einmal intensiv mit meinem Text auseinandergesetzt. Die medizinisch inhaltlichen Aspekte mit dem Interview von Dr. Josefine Maier (Ärztin einer großen Berliner Geburtsklinik) abgeglichen und mit Freundin und Journalistin Nadine weitere Feinheiten, u.a. den Klappentext besprochen.

 

 

Im ersten Moment klingt alles nach ABWARTEN, doch am »ANDEREN ENDE«  gibt es noch genug zu tun. Das Stichwort heißt Covergestaltung. Eine aufregende und herausfordernde Aufgabe! Wie ein Bächlein plätscherte dieses Thema bisher vor sich hin. Jetzt aber möchte es seine vollste Aufmerksamkeit und »angepackt« werden.

Ich denke auf die Wichtigkeit der Covergerstaltung brauche ich an dieser Stelle nicht mehr einzugehen. BoD selbst schreibt über ein gelungenes Cover: »Das ist ein Buch, das gelesen werden muss«. Ich denke diese Aussage trifft es am allerbesten. Weitere Tipps & Tricks zur Gestaltung des Covers könnt ihr auf der BoD Website nachlesen.

 

 

 

Zu meinem Cover:

Was habe ich bereits getan & Wie geht es weiter?

 

Wie in meinem letzten Beitrag geschrieben, habe ich eine Zusage von Illustratorin Jasmin Keune aus Bochum erhalten. Sie hat bereits mein erstes Buch «EIN JAHR GROß» illustriert und ich arbeite sehr gerne mit ihr zusammen. Es besteht auch die Möglichkeit diesen Service über BoD selbst zu buchen. Damit habe ich zwar keine Erfahrung, denke aber, dass sie ihre Profis am Platze haben. 

Natürlich habe ich in den vergangenen Wochen immer wieder Ideen und auch Skizzen in mein Handbuch notiert - ein ständiger Begleiter. Denn bei mir kommt es durchaus vor, dass sich in der Supermarktschlange ein guter Gedanke aufmacht, den ich ganz dringend festhalten möchte.

Da kann man sich wohl vorstellen, wie wild es in meinem Notizbuch aussieht. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass Zeichnen absolut nicht zu meinen Stärken gehört und ich um meine Teampartnerin Jasmin sehr froh bin. An dieser Stelle kann ich ja bereits verraten, dass ich mir eine Figur auf dem Cover wünsche. Sie soll natürlich eine ganz bestimmte Aussage treffen. Meine «kritzeligen» Skizzen und sortierten Notizen habe ich an Jasmin gesendet und im Anschluss haben wir uns ausgiebig darüber unterhalten. Das schafft Missverständnisse aus dem Weg und spart am Ende Zeit. Sie hat sich weiter damit auseinandergesetzt und nun bereits eine erste Idee geliefert. Mit dieser arbeiten wir jetzt weiter und verfeinern sie solange bis sie uns gefällt. Ich finde es übrigens sehr erstaunlich, welche Farben welche Wirkung erzeugen können und gar nicht so einfach das Passende zu finden. Aber wie gesagt, wir feilschen bis es uns gefällt. Vielleicht ist das ähnlich wie mit einem Kuchenrezept. Das möchte auch bis auf die letzte Prise Salz abgestimmt werden.

 

 

Nachfolgend eine Übersicht zu meiner Covergestaltug: 

 

Ganz vorne vorweg möchte ich allerdings noch erwähnen, dass das Cover sowohl Vorder- als auch Rückseite des Buches umfasst. Um mit der Gestaltung überhaupt beginnen zu können, müssen daher die Maße des Buches bestimmt werden. Hier gibt es auf der BoD Website den sogenannten Coverrechner. Hierfür müssen gewünschter Einband, Papierstärke, Format und Seitenzahl angeben werden.

 

Vorderseite: Name &  Titel (ansprechende Schriftart wählen), aussagekräftige Figur, farbliche Gestaltung

Seitlich: Name & Titel , farbliche Gestaltung

Buchrücken: farbliche Gestaltung, Klappentext, Name Illustratorin, ISBN Nr.

 

Ich freue mich auf ein RUNDER werden - in jeglicher Hinsicht

 

Alles LIEBE

eure Trixie 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Illustratorin Jasmin Keune bei der Arbeit


Kommentar schreiben

Kommentare: 0