Self-Publishing4 // Mit gutem Gefühl voran

In den letzten Tagen konnte ich einiges ANSTOßEN. Das fühlt sich gut an. Wer mag es nicht - dieses Gefühl voranzukommen? Gibt ja genug Tage wo es nicht so läuft wie man will! 

Da könnte ich doch wieder ein wenig ins philosophieren geraten. Denn nicht RUND LAUFEN oder GERADEAUS ( jeder nennt es anders ) heißt ja nicht gleich, dass es nicht das Beste für einen ist. Meist erkennt man erst rückblickend die sich daraus ergebenden Chancen. 

Jetzt aber zum Buchprojekt. 
An dieser Stelle möchte ich nochmal an das Puzzle erinnern. Man könnte sagen, so eine Bucherstellung ist wie ein Puzzle das zusammengesteckt werden möchte. Jeder hat seine eigene Aufbaustrategie, um mit dem Ziel am Ende ein stimmiges Bild zu erschaffen. Folgend möchte ich meine gefilterten Teile auflisten und erläutern:

 

Manuskript: allem voran bin ich gerade dabei mein Manuskript zu überarbeiten. Gemischte Gefühle begleiten mich. Freude, Stolz aber auch ein paar Zweifel. Wahrscheinlich ein ganz normaler Prozess. 

Inhaltliche Unterstützung: Mein neues Buchprojekt wird eine fiktive Tagebuch- erzählung einer werdenden MAMA. Dabei fließen auch sachliche Punkte zum Thema Schwangerschaft ein. Auch hier war es mir wichtig, dass alles seine Richtigkeit hat. Dabei wurde ich von Dr. Josefine Maier, Ärztin einer großen Berliner Geburtsklinik unterstützt. Sie ist selbst MAMA und junge Ärztin mit Leib und Seele. Ein ganz tolles Interview, dass das Buchprojekt auch von seiner sachlichen Seite stützt.
Auch von Freundin, MAMA und Journalistin Nadine wird das Buch für werdende Mamas begleitet. Sie ist gerade dabei das Manuskript zu lesen. Über ihre Erfahrung als Journalistin

und Feedback als MAMA bin ich sehr gespannt. 


Angebote einholen: Durch meine Recherchearbeit in der Buchhandlung konnte ich die Ausstattungsmerkmale für mein Buchprojekt weitestgehend festlegen und im Angebotsformular von BoD angeben. Auch meine Priorisierung in Hinblick des BoD Autorenservice konnte ich festlegen. Die derzeitige Überarbeitung meines Manuskriptes hat mich nochmal darin bestärkt ein Angebot für ein Korrektorat einzuholen. Hier fehlt ein Komma und da ein Buchstabe...

Da lassen sich Fehler finden, die mein Auge schon gar nicht mehr erkennen mag.

Wie in meinen vorangegangenen Beiträgen muss jeder Autor selbst seine Prioritäten setzen, für mich gehört die grammatikalische Überarbeitung dazu.
Auch das Buchblockdesign empfinde ich für die Erstellung eines professionellen Buches als sehr angemessen. Unter den Punkt Buchblockdesign fällt all das, was ein Buch gut lesbar und seine Erscheinung professionell macht. Auch Aufbau der Titelei, Seitenpaginierung und Impressum. Hierzu mehr unter der BoD Website «Autorenservice / Buchblockdesign». 


Zusammengefasst: Für die Angebotseinholung habe ich mein Manuskript an BoD gesendet, entsprechende Ausstattungsmerkmale angegeben und den Autorenservice «Korrektorat und Buchblockdesign» angegeben. 

 


Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Covergestaltung. Man braucht nur an sich selbst denken, um zu wissen wie wichtig es ist ein ansprechendes Design zu erarbeiten. Du suchst nach einem netten Buch und ganz unbewusst handelst du nach dem ersten guten Eindruck. Wie ich finde ein sehr herausfordernder Bestandteil des ganzen Projektes, denn Geschmäcker sind nun mal verschieden...

 

Da stellt sich schon ganz schnell die Frage «Wer hilft mir bei der Umsetzung meiner kreativen Ideen? Will ich die Gestaltung komplett aus der Hand geben oder Suche ich nach jemanden der mit mir gemeinsam das passende Design erarbeitet?» 

Das Cover meines ersten Buches «Ein Jahr Groß» konnte ich mit Illustratorin Jasmin Keune aus Bochum erarbeiten. Ich hatte von der ersten Minute an das Gefühl mit ihr an einem Strang zu ziehen. Wie sagt man so schön, es hat zwischen uns harmoniert. Es war ein Ping Pong Spiel und das Resultat hat uns beiden gefallen. So macht gemeinsames Arbeiten Spaß. Unter BoD Autorenservice findest du auch den Punkt Covergestaltung. Ich wollte natürlich unbedingt wieder mit Jasmin zusammen arbeiten und habe sie rechtzeitig angefragt und eine Zusage erhalten. Ihre Zusage hat mir große Erleichterung verschafft, weil ich weiß, das ich in ihr einen tollen Teampartner gefunden habe. 

Das Thema Cover verdient einen ganz eigenen Beitrag. Sobald die Arbeiten starten, werde ich Euch darüber berichten. 

Mein Ziel in den kommenden Tagen: Überarbeitung des Manuskripts, Angebot von BoD abwarten, mit Jasmin die ersten Gespräche führen.


Bis ganz bald
Eure Trixie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0