SELF-Publishing3 // Ausflug in die Buchhandlung mit besonderer Assistenz

Habe einen schweißtreibenden Vormittag in der Buchhandlung mit Recherche für mein neues Buch hinter mir. Meine kleine, wundervolle Begleitung nicht ganz unbeteiligt...

Während ich in Akkordarbeit meine notierten Punkte abgeklappert habe, war meine Assistenz stets damit beschäftigt, die Bücher aus sämtlichen Regalen zu plündern. Die Blicke der Mitarbeiter - die um diese Uhrzeit leider noch viel zu wenig Kundenverkehr hatten - haben uns von jeder Richtung aus im Visier gehabt.  Ich hätte mir natürlich vorher denken können, dass Recherchearbeit mit einem Kleinkind alles andere als entspannt ist und dennoch war ich mit meinen Ergebnissen am Ende unseres Ausfluges sehr zufrieden. Zur Belohnung gab es ein Croissant mit Marmelade und mein kleines Helferlein war glücklich und geschafft. Im Nachhinein war ich sehr froh mich entsprechend vorbereitet zu haben. Ansonsten wäre alles umsonst gewesen. 

 

WIE vorbereiten? 
Nochmal zum Einstieg: Es geht um das Thema Buchausstattung. Diese hat nicht nur einen erheblichen Einfluss auf das Leseerlebnis, sondern auch auf den Faktor Kosten. Auf der BoD Website werden unter Punkt: «Buchausstattung» die verschiedenen Ausstattungsmerkmale sehr deutlich veranschaulicht und erläutert. Zunächst einmal gilt es sich mit diesen Möglichkeiten auseinanderzusetzen und seine Wünsche «wie das eigene Buch auszusehen hat» zu notieren. Ein weiterer wichtiger und hilfreicher Schritt ist der Punkt «Ladenpreis-Kalkulation»( BoD Website ). Hier kannst du auserwählte Merkmale eingeben und die Auswirkungen auf die Kosten deines Projektes sehen. Allein dadurch können manche Wünsche schon kategorisch ausgeschlossen werden, weil es schlicht und einfach zu teuer werden würde oder besser -  die Bücher müssten einen wahnsinnigen Ladenpreis bekommen, den vermutlich keiner mehr bereit wäre zu zahlen. Beispielsweise wünscht du dir ( im ersten Moment ) einen Hardcover Einband. Bei der Preiskalkulation wirst du sehr schnell feststellen, dass diese Wahl im Vergleich zu einem Paperback Einband enorm kostspielig ist.

 

Bei mir haben sich Fragen aufgetan wie : « wie haben das andere gelöst, welche Bücher stehen in den Buchregalen und was kosten sie?». Auch die Wahl farbiger Bilder können den Preis drastisch in die Höhe schießen lassen. Mit dieser Thematik kann man sich also wunderbar im Vorhinein auseinandersetzen. 

Im folgenden kurz zu den wichtigsten Ausstattungsmöglichkeiten: 
Buchblock: umfasst den kompletten Inhalt des Buches
Cover: sollte ansprechend gestaltet sein
Format: hängt von Inhalt und Umfang ab
Papier: richtet sich nach Art und Weise, wie Inhalt gelesen wird (z.B: lange Texte = cremefarbenen Papier begünstigt / Fotos = besser weißes Papier )
Einband: Paperback / Hardcover / Booklet / Ringbuch
Bindung: hängt von der Entscheidung des Einband ab
Laminierung: hat Einfluss auf die Haptik des Buches, wählbar: Matt, glänzend oder strukturgeprägt

Bei der Wahl eines Hardcover Einband können auch noch über Schutzumschlag, Farbe Efalinpapier, Leseband und Kapitelband nachgedacht werden. 

 

In Hinblick meines Projektes konnte ich mich relativ schnell für ein Paperback Einband entschließen mit cremefarbenes Papier. Wie ich finde passt es super zu meiner Erzählung und lässt sich für den Leser ganz einfach in jede Handtasche klemmen. Bei den Merkmalen: Buchblock, Cover und Format habe ich mir Fragezeichen notiert. Ich wollte im Bereich der Belletristik erkunden, welche Formate, bei welchen Seitenzahlen gewählt werden und wie der Buchblock (Inhalt) aufgebaut wird. Außerdem wollte ich ganz bewusst sehen und fühlen, welche unterschiedlichen Cover es gibt.

Wie schön es doch ist,  dass im Zeitalter des Internets am Ende das ECHTE FÜHLEN durch nichts ersetzt werden kann. Dadurch wurde mir erst einmal wieder so richtig bewusst, wieviel Arbeit und Liebe in den verschiedensten Büchern stecken. Ehrlich gesagt musste ich dabei auch an meine kleinen Purzelbienen denken - wie sie doch manches Mal die schönsten Kinderbücher durch die Gegend fliegen lassen... Habe mir fest vorgenommen solche Aktivitäten in Zukunft intensiver zu unterbinden. 
Durch meine Auseinandersetzung mit den verschiedensten Ausstattungsmerkmalen auf der BoD Website und mein kleiner Ausflug in die Buchhandlung, konnte ich weitestgehend festlegen wie ich mein Buch ausstatten möchte. Gleichzeitig haben sich natürlich wieder ganz neue Bereiche aufgetan.

Wie Äste, die auf verschiedenster Art und Weise aus dem Baumstamm ragen. 

Einige Themen müssen noch geklärt werden, wie beispielsweise: Covergestaltung, Buchblock und wer am Ende den absoluten Feinschliff in Hinblick auf die Korrektur verpasst. Hier wären wir übrigens beim Punkt «Autorenservice» (BoD Website) angekommen. Wie ich in meinem ersten Beitrag bereits erwähnt habe, bietet BoD einen sehr umfangreichen Autorenservice an. Dank meines ersten Buchprojekts «EIN JAHR GROß» weiß ich, dass dieser Punkt alles bietet und gleichzeitig die Kosten ins unendliche treiben kann. Auch hier muss jeder Autor seine Prioritäten setzten. Für mich sind die Punkte: Covergestaltung, Buchblock und Korrektorat sehr wichtig. 

In den kommenden Tagen werde ich mich mit diesen Themen weiter auseinandersetzten. Fragen wie: «Wer kann mir bei der Umsetzung helfen», Angebote einholen usw...

 

Bericht folgt! 
Ich freu mich auf ein Wiedersehen
Eure Trixie 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0