Self-Publishing2 // Manuskript fertig getippt und jetzt?

Die letzte Zeile ist getippt! Soweit waren wir schon. Ja - jetzt sitze ich da, vor geschriebenen Seiten, fühle mich mächtig stolz und gleichzeitig ist da dieses Fragezeichen in meinem Kopf: «Wie gehts jetzt weiter?». Neige ich doch gerne mal dazu mich zu verzetteln. Der Wunsch und Wille ein Buch entstehen zu lassen, hat mich die ganze Zeit begleitet. War dennoch völlig in den Hintergrund gerückt, da ich jede freie Minute mit meinem Text beschäftigt war. Der Mami Welt brauche ich das ja nicht zu erzählen. Jeder kennt es… Mit kleinen Sause-Brauses ist das Leben kein Ruhepol! In meinem Kopf schlägt es Purzelbäume und ich überlege, welche Schritte getan werden müssen, um ein - MEIN fertiges Buch in den Händen halten zu können. Ich lasse die Entstehung von »Ein Jahr Groß» ( mein erstes Buch) revue passieren...

Doch diesmal ist das Buch ein ganz anderes, es soll anders in Erscheinung treten und braucht eben seine ganz individuelle Hingabe. Denke dabei mal wieder an Kinder. Selbe Mutter, selber Vater und doch jedes für sich ganz anders. So empfinde ich das auch mit meinen Büchern. Möchte nicht zu sehr abschweifen... Zurück zur «To Do Liste» bzw. zum Brainstorming:
  • BoD Produkte und Preise checken und abwägen
  • Zusatzleistungen auflisten (welche Services braucht mein Buch):
  • wer kann mir bei der Umsetzung helfen 
  • welche Kosten entstehen
Ich durchforste die BoD Seite und mir fällt es wieder wie Schuppen von den Augen. Die Liste wie es aussehen bzw. entstehen kann ist recht lang. Jede Buchidee braucht sein passendes BoD Produkt, Buchausstattung und ggf. entsprechende Serviceleistungen. Um die Kosten aufstellen zu können, muss ich erst einmal definieren wie es auszusehen hat. Die Erstellung eines Bildband unterliegt ganz anderen Anforderungen und somit auch Kosten, wie die eines Roman ohne großen Schnickschnack. Wie beispielsweise Farbbilder, besonders festes Papier usw.. Ich erstelle eine grobe Übersicht der wichtigsten Entscheidungsgrundlagen:
  1. Produktfindung: es gibt vier verschiedene BoD Produkte, vom ganz einfachen Produkt, beispielsweise die Erstellung eines reinen E-Book bis hin zum BoD Comfort, das u.a.: das E-Book und Buch mit einem Projektpartner veröffentlicht. Es wird sehr übersichtlich auf der BoD Seite vorgestellt.
  2. Buchausstattung definieren, hierzu gehören beispielsweise: Buchblock, Format, Papier, Cover…
  3. Autorenservice abwägen: BoD bietet ein breites Spektrum an: Von der Erstellung eines Coverdesign bis hin zum Pressepacket nach Veröffentlichung des Buches. Hier muss jeder Autor selbst abwägen was er für sein Buch als sehr wichtig empfindet, welche Kosten entstehen und was sich am Ende tatsächlich realisieren lässt. Der Punkt «Autorenservice«, kann meines Erachtens nach die Kosten explodieren lassen! Also aufgepasst. Was muss wirklich sein!
Der Kostenfaktor ist natürlich ein ganz entscheidender. Ich bin zwar VOLLZEIT-MAMI und doch war da was… Wenn man so möchte vollzeit studierte Betriebswirtschafts-Mami. Die Wirtschaftlichkeit steht also ganz Groß geschrieben! Mit BoD kann man sein Buch für sehr wenig Geld drucken lassen. Im Umkehrschluss kann es aber auch sehr, sehr teuer werden. In den kommenden Tagen werde ich mich mit dieser Thematik weiter auseinandersetzten. Die Fragen: «Was ist mir wichtig für mein Buch» und «wie kann ich es realisieren?» müssen geklärt werden.
Sitze das und grübel nach wie ich jetzt am schlausten vorgehe. Denke ein Ausflug in die Buchhandlung wird mir weiterhelfen. Denn bevor ich Kosten auflisten kann, muss ich (wie bereits erwähnt) mir zu allererst einmal Klarheit verschaffen, wie mein Buch aussehen soll (Format , Papier usw.). Der Preis setzt sich ja aus den verschiedensten Komponenten zusammen. Recherchearbeit ist also unabdingbar. 
Fortsetzung folgt... 
Viele Grüße 
Eure Trixie